Lernziele definieren – Auch beim eLearning

Lernziele definieren ist immer sinnvoll, selbst wenn man nur ein wenig für sich eine Sprachen lernen will. Auch wenn man dabei auf die Möglichkeiten des eLearnings zurück greift, sollte man sich selbst klare Ziele setzen. Denn ohne definierte Lernziele verbraucht man oft eine Menge Zeit, ohne zu lernen oder um Dinge zu lernen, welche man nicht braucht.

Lernziele definieren und mehr lernen

Gesamtziel für den Blick in die Zukunft

Was will ich am Ende können? Ein Gesamt Ziel könnte folgendermassen aussehen:

  • Ich will die Sprache XY fliessend sprechen können
  • Ich will die Sprache XY perfekt können (Sprechen, Schreiben)
  • Ich will sprachlich fit sein für meinen Urlaub in diesem oder jenem Land

Tagesziele definieren beim Lernen

Was will ich Heute lernen? Ein Tagesziel könnte so aussehen:

  • Ich will das Gelernte des letzten Tages repetieren (sollte immer Teil des Lernen sein) und…
  • Ich will die Zahlen 1 bis 100 lernen
  • Ich will die Verben „kaufen“, „fahren“ und „gehen“ konjugieren lernen

Versuche deine Tagesziele nicht einzeln zu definieren. Damit du nicht zu viel Zeit verlierst, solltest du hin und wieder eine halbe Stunde investieren, um dir die nächsten Tagesziele zu setzen. Im Prinzip kann deine Tageszielliste wie eine Todo-Liste aussehen. So kannst du die Lernziele auch durcheinander abarbeiten.

Unter Tagesziel versteht sich natürlich eine Lerneinheit, wie auch immer diese sein mag. Ein Vorteil des eLearnings ist ja, dass man sich seine Zeit selber einteilen kann.

Messbare Lernziele definieren für kurze Etappen

Die oben genannten Gesamtziele sind zwar gut und wichtig, jedoch bringen sie dir auf kurze Sicht nichts. Denn sie liegen weit in der Zukunft und scheinen oft auch unerreichbar. Darum solltest du für kürzere Zeiträume Ziele definieren, welche du tatsächlich erreichen kannst. Meine Empfehlung wäre hier ein Vierteljahresziel. In drei Monaten kann man einiges erreichen und doch ist es ein überschaubarer Zeitraum.

Wichtig ist bei diesen Lernzielen, dass diese auch so weit wie möglich messbar sind. „Ich möchte gut Englisch sprechen können“ ist kein messbares Ziel. Denn „gut“ liegt immer im Auge des Betrachters. Stattdessen solltest du eine Definition nehmen, welche überprüfbar ist. Einige solche Vorsätze könnte diese sein:

  • Ich möchte in der Lage sein, ohne fremde Hilfe ein kurzes Gespräch mit einem Muttersprachler zu führen. Zum Beispiel über meine Arbeit oder mein Hobby.
  • Oder, ich möchte ohne Hilfe einen Geschäftsbrief auf Englisch schreiben können.
  • Und dann noch etwas sehr messbares: Ich möchte in 6 Monaten das Zertifikat XY abschliessen.

Solche Lernziele zu definieren scheint zu Beginn recht schwierig. Das ist normal aber man sollte darüber wegsehen. Am Besten beginnt man mit einfach zu erreichenden Zielen. Das macht Spass und bildet Selbstvertrauen.

Die 5 besten Methoden zum Sprachen pauken (3 gibts gratis!)
Möchtest du deine Wunschsprache noch schneller lernen? Dann hol dir jetzt sofort meine Top Ressourcen für schnelles Lernen. Natürlich komplett gratis.

Sofort kostenlos herunterladen

© 2008-2017 Sprachen lernen im web | Dani Schenker Frontier Theme