Sprachenlernen auf Städtereisen – 5 effektive Tipps

Eine Städtereise ist eine interessante Sache, wo man vieles lernen kann. Doch auch beim Sprachenlernen können Städtereisen helfen. Nachfolgend findest du einige Tipps, wie du eine Städtereise optimal nutzen kannst, um deine Sprachkenntnisse zu fördern. Auch auf einem kurzen Trip von drei Tagen, kannst du einiges mitnehmen, wenn du es richtig angehst.

Städtereisen Sprachen lernen

Mit Muttersprachlern vor Ort lernen ist der beste Weg

Den Sprachaufenthalt habe ich hier auch schon als den Heiligen Gral des Sprachenlernens bezeichnet und zu dieser Aussage stehe ich natürlich auch weiter. Vor Ort und mit Muttersprachlern lernt es sich zweifellos am besten. Darum ist ein Sprachaufenthalt so ziemlich das Beste, was du als Lernender machen kannst.

In einem Land, wo die Zielsprache die ganze Zeit präsent ist, wirst du früher oder später nicht mehr darum herum kommen, diese Sprache selbst zu nutzen. Je länger so ein Aufenthalt dauert, desto besser ist das natürlich.

Mehrmonatige Sprachaufenthalte sind aber auch sehr teuer und passen nicht in jedes Budget. Darum sind Kurze Städtereisen eine interessante Ergänzung zu anderen Methoden zum Lernen einer Fremdsprache. So würde ich zum Beispiel empfehlen, dass du regelmäßig via Skype mit einem Sprachpartner lernst. Einen Kurzaufenthalt kannst du dann als Praxistest in der Öffentlichkeit nutzen.

Sprachen lernen vor Ort ist nicht günstig

In der Regel ist so ein Sprachaufenthalt oder auch eine Sprachreise alles andere als günstig. Denn neben den Reisekosten, Unterkunft und Verpflegung, fallen normalerweise auch noch Kosten für eine Sprachschule oder einen Lehrer an. Das rechnet sich alles zusammen und so können schnell auch mal mehrere Tausend Euro anfallen. Das kann sich natürlich nicht jeder leisten.

Kommt noch dazu, dass auch der Zeitaufwand nicht unwesentlich ist und hier die meisten schon von der Arbeit her, nicht die Möglichkeit haben, so lange weg zu sein. Gründe um keinen Sprachaufenthalt zu machen gibt daher leider auch zu genüge.

Sprachen lernen in London

Der Sound der Sprache auf Städtereisen kennenlernen

Eines der grössten Probleme beim Sprachenlernen zu Hause (z.B. im Abendkurs oder mit CDs), ist das Fehlen von echter Praxis sowie dem Sound der Sprache. Jede Sprache hat ihr ganz eigenes Tonmuster, welches unglaublich wichtig ist, beim Verstehen aber auch Sprechen der Sprache. Erst recht im fortgeschrittenen Niveau, wo der Lernende auch seinen Akzent abbauen möchte.

Städtereisen können hier eine interessante Alternative zu Sprachaufhalten darstellen, da sie kostengünstiger sind und natürlich viel weniger Zeit in Anspruch nehmen. Auf einer Städtereise kann man sich selbst für eine kurze Zeit intensiv der Zielsprache aussetzen und kann auch sehr gut seine Fähigkeiten in der Praxis testen.

Sprachen lernen in Paris

Couchsurfing, Facebook und Pup’s

Wichtig ist beim Sprachenlernen auf Sprachreisen, dass man sich selbst einige Regeln aufstellt und diese konsequent lebt. Diese könnte in etwa so aussehen:

  • Allein reisen – Tut man das nicht, sind die Chancen sehr gross, dass man ständig Deutsch spricht und entsprechend wenig lernt. Spricht der Reisepartner die Zielsprache dazu noch besser, kommt nach dazu, dass man sich nicht blamieren möchte und erst recht wenig spricht.
  • Couchsurfing statt Hotel – Statt dass man die 3-4 Nächte in einem Hotel verbringt, sollte man eine Unterkunft bei Einheimischen suchen. Das ist dazu noch viel günstiger. Couchsurfing hilft hier genau so wie AirBNB.
  • Facebook und Co – Auf Facebook findet man ganz bestimmt Freunde von Freunden, welche aus der betreffenden Stadt kommen und welche man eventuell treffen könnte.
  • Pup’s besuchen – Vor Ort sollte man auch lokale Restaurants oder Pup’s (z.B. in England) besuchen und einfach mal versuchen Leute kennen zu lernen.

Sprachen lernen in New York

Kultur und Sprache

Nutze die Chance und lerne nicht nur die Sprache besser kennen, sondern auch die Kultur. Kulturen zu verstehen, hilft auch bei der Kommunikation und letztendlich beim Sprechen.

Da die Sprache Teil der Kultur ist, solltest du insbesondere auch auf Eigenheiten achten. Dazu gehören etwa Slang-Wörter, Jugendsprache oder Sprichwörter. Alles das kannst du nur vor Ort wirklich erleben und zwar durch den Kontakt zu den Menschen.

Hast du gewusst, dass du in vielen Städten Menschen findest, die kostenlose Stadtbesichtigungen anbieten? Oder dass es sogar Leute gibt, bei denen du kostenlos übernachten kannst und die mit dir ausgehen? Außerdem kannst du über die Seite Meetup kostenlose Treffen finden, an denen du teilnehmen kannst.

Es gibt wirklich 1000 Wege, um mit Menschen in Kontakt zu kommen. Nutze dies, um deine Sprachkenntnisse zu verbessern.

Fazit zum Sprachenlernen auf Städtereisen

Eine Städtereise kann einen Sprachaufenthalt auf keinen Fall ersetzen. Jedoch ist es optimal, um die eigenen Sprachkenntnisse in der Praxis zu testen und sich an den Ton der Sprache zu gewöhnen. Verbunden ist der Trip dazu immer auch mit allen anderen Vorzügen einer Städtereise, nur dass du auch noch einen weiteren Vorteil daraus ziehst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2008-2017 Sprachen lernen im web | Dani Schenker Frontier Theme