Thai online lernen: Grundlagen mit Reisewortschatz (Basics)

Dies ist ein Gastartikel von Silko von thaifm.de, wo er über seine Reisen nach Thailand berichtet, einen kostenlosen „Thai lernen Audio-Workshop“ und einen Podcast betreibt.

Thai Schrift: Guten Tag Beispiel

So sieht die thailändische Schrift aus: Hier im Beispiel „Guten Tag = sawadee khapp“

Seit einigen Jahren komme ich während meiner Reisen nach Thailand in den Kontakt mit der thailändischen Sprache und erlerne diese im Selbststudium. In diesem Artikel möchte ich dir ein paar Grundlagen vermitteln und die ersten Vokabeln und Sätze beibringen. Ein erster Schritt zur Aneignung eines kleinen und soliden Reisewortschatzes für deine Reise nach Thailand.

Basiswissen

Wie in vielen asiatischen Sprachen, so handelt sich auch beim Thai um eine Tonsprache, bei der es 5 Töne gibt. Durch die Aussprache in unterschiedlichen Tonhöhen und Tonverläufen erhalten einzelne Wörter eine unterschiedliche Bedeutung. Wenn du ernsthaft Thai lernen will, musst du dich daher intensiv mit der thailändischen Schrift auseinandersetzen. Für ein paar Grundlagen und das Erlernen eines Reisewortschatzes reicht es aber aus, wenn du mit Hilfe der Lautschrift lernst. Ich schreibe daher in diesem Artikel alle Vokabeln in Lautschrift. Eine weitere Besonderheit ist, dass Männer und Frauen teilweise unterschiedlich sprechen. Thais verwenden die Höflichkeitsfloskel „khapp“ (als Mann) oder „kha“ (als Frau).

Höflichkeitspartikel, wenn ein Mann spricht: (khapp)

Höflichkeitspartikel, wenn eine Frau spricht: (kha)

Reisewortschatz Thai

Als erstes solltest du lernen, wie man jemanden begrüßt. In Thailand verwendet man dafür „sawadee“ + Höflichkeitspartikel. Die Tageszeit ist dabei irrelevant und du kannst dich mit gleicher Floskel auch verabschieden.

„Guten Tag / Auf Wiedersehen“, wenn ein Mann spricht: (sawadee khapp)

„Guten Tag / Auf Wiedersehen, wenn eine Frau spricht: (sawadee kha)

Die Floskel ist dir vielleicht bekannt, denn viele thailändische Restaurants oder Thai-Massagen in Deutschland tragen diesen Namen. Bei der nächsten Frage spielt es keine Rolle, ob ein Mann oder eine Frau spricht. Wenn sich jemand nach deinem Befinden erkundigt bzw. du dich nach dem Befinden einer anderen Person erkundigen willst:

„Wie geht es dir / Ihnen?“ (sabaidee mei?)

Machen wir mit ein paar einfachen Sätzen weiter, die man auf Reisen gut gebrauchen kann und dir auch etwas Smalltalk ermöglichen:

Wie heißt du / Wie heißen Sie? (khunn tschuu a rei?)

Bei einer Antwort auf diese Frage spiel das Geschlecht erneut eine Rolle. Der Satzbau ist hier ähnlich wie der Satzbau im Deutschen.

Ich heiße Peter (pomm tschuu peter)

Ich heiße Petra (tschann tschuu petra)

Damit hast du für ersten Small-Talk und eine Begrüßung den grundlegenden Basiswortschatz. Während eines Urlaubs in Thailand wirst du natürlich zahlreiche Ausflüge unternehmen, Souvenirs einkaufen oder ein Taxi nehmen. Da ist es natürlich wichtig nach dem Preis zu fragen, denn Preisschilder sind in Thailand keine Selbstverständlichkeit. Natürlich wird auch jeder dein „How much is it“ verstehen, doch wird man gleich ganz anders behandelt, wenn man ein paar „Brocken“ Thai sprechen kann.

Wie viel kostet das? (rakha tau rei?)

Für die Antwort ist es natürlich wichtig die Zahlen zu kennen. Du kannst aber auch einfach auf den Taschenrechner verweisen. In Thailand ist es ohnehin üblich, dass dir der Preis auf Märkten oder im Hotel in den Taschenrechner getippt wird. Das ist praktisch, denn du kannst direkt dein Gegenangebot eingeben. 😉

Zum Schluß noch die Zahlen von 1 bis 10 mit Video

Ich hoffe, ich konnte dir einen ersten Eindruck der thailändischen Sprache vermitteln und du kannst das erworbene Wissen bei deiner Reise nach Thailand anwenden. Wenn du mehr Thai lernen willst, freue ich mich sehr, wenn du meinen kostenlosen Workshop „Thai lernen“ besucht: http://www.thaifm.de/thai-lernen/

Tipps für das Selbststudium

Solltest du Interesse enwickelt haben etwas mehr Thai zu lernen, dann will ich dir noch ein paar Hinweise und Tipps auf den Weg geben, die sich in der Praxis gut bewährt haben. Wenn du kannst, dann solltest du die Sprache von Grund auf lernen. Das Alphabet ist nicht leicht zu erlernen. Hast du diese Herausforderung aber gemeistert, kannst du nach und nach Thai lesen und schreiben. Du weißt, wie du die Wörter aussprechen musst und es du wirst mit Garantie verstanden.

Ich selbst stecke mir realistische Ziele. Wenn ich ausreichend Zeit habe, nehme ich mir vor jeden Tag 2 Vokabeln zu lernen. Aufgrund der einfachen Grammatik hat man so in kurzer Zeit einen soliden Wortschatz der bereits erste Konversationen ermöglicht. Natürlich solltest du auch direkt im Land mit Menschen in Kontakt treten um deine Sprachkenntnisse anzuwenden und zu verbessern. Ohnehin lernt man so am schnellsten und effektivsten die thailändische Sprache.

Print Friendly, PDF & Email

1 Comment

Add a Comment
  1. Super. schöne Einführung. Allerdings ist der Kehlkopflaut bei „tschuu“ (Name) kein „uu“. Das ist für uns Farang schwierig auszusprechen und auch nicht leicht in der Lautschrift darzustellen.

    Es gibt einen kleinen Trick, der vielen hilft: sprech ein Ü und lächle dann dabei. Wenn du jetzt noch den Ton ganz hinten im Rachen produzierst, bist du ganz nah dran 🙂

    Viele Grüße aus Mae Sai
    Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2008-2018 Sprachen lernen im web | Dani Schenker Frontier Theme