Chinesisch lernen

Fast jeder fünfte Erdenbürger spricht Chinesisch. Das bevölkerungsreichste Volk der Welt umfasst weit über eine Milliarde Menschen. Und es werden immer mehr Chinesen, trotz restriktiver Geburtenkontrollen der chinesischen Regierung. In gleicher Geschwindigkeit scheint momentan auch die chinesische Wirtschaft zu wachsen. Schon längst macht das „Reich der Mitte“ den etablierten Wirtschaftsnationen aus Europa und Amerika gehörigen ökonomischen Druck. Kein Wunder, sind die Chinesen doch ein Volk von Händlern. So kommt es, das neben Englisch auch immer mehr Chinesisch im internationalen Geschäftsverkehr gesprochen wird. Wer Chinesisch spricht, verschafft sich daher entscheidende Vorteile auf dem Arbeitsmarkt. Chinesisch wird sowohl in China als auch auf Taiwan gesprochen. Darüber hinaus gibt es viele Chinesen, die im Ausland leben, sodass man nicht unbedingt nach Schanghai fahren muss, um mit Muttersprachlern ins Gespräch zu kommen.

Chinesisch lernenDoch was ist eigentlich „Chinesisch“? Schnell wird man feststellen, dass die Sprache eigentlich nur ein Einheitsbegriff für mehrere chinesische Sprachdialekte ist. Historisch betrachtet stammen diese Dialekte aus der sinotibetischen Sprachfamilie und den tibetobirmanischen Sprachen. Die historischen Wurzeln lassen sich bis in das erste Jahrtausend vor Christus zurück verfolgen. Am bekanntesten ist wohl der Dialekt „Mandarin“, welcher gleichzeitig auch am häufigsten gesprochen wird. Mandarin ist der Dialekt der chinesischen Hauptstadt Peking. Weiterhin dürfte das Kantonesische bekannt sein, welches im Süden Chinas gesprochen wird. Leider gibt es auch innerhalb der einzelnen Dialekte große Unterschiede, sodass die Verständigung im schlimmsten Fall nur mit großen Schwierigkeiten möglich ist. Dennoch sollte man mit Mandarin recht weit kommen können.

Wer Chinesisch lernen möchte, kann – wie bei anderen Sprachen aus – mit gutem Gewissen auf die herkömmlichen Methoden wie Sprachkurse, Lernbücher oder gar Lernreisen zurückgreifen. Zu empfehlen ist grundsätzlich ein Sprachkurs mit einem Muttersprachler, da im Chinesischen die richtige Aussprache der einzelnen Silben und Wörtern sehr wichtig ist. Auch im Internet gibt es mittlerweile ein gr0ßes Angebot an chinesischen Sprachkursen. Diese unterscheiden sich natürlich in ihrer Aufmachung und Qualität, sollten aber ausreichen, um die ersten Schritte zu wagen.

Ein ganz anderes Feld sind die chinesischen Schriftzeichen. Wer richtig Chinesisch sprechen lernen will, muss natürlich auch in der Lage sein, die Sprache zu lesen und gegebenenfalls auch zu schreiben. Hierfür gibt es auch gesonderte Kurse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.