Die Weltsprache Englisch lernen

englisch lernenEnglisch ist eine Weltsprache. Überall im alltäglichen Leben wird man damit konfrontiert. Obwohl eigentlich Chinesisch die meistgesprochene Muttersprache der Welt ist, kommt man mit Englisch praktisch in fast allen Teilen der Welt zurecht. Denn in den meisten Ländern, deren Amtssprache nicht Englisch ist, wird die Sprache zumindest als Fremdsprache in der Schule unterrichtet. Englisch ist auch die offizielle Sprache der meisten internationalen Organisationen. Es gibt etwa 340 Millionen Menschen weltweit, deren Muttersprache Englisch ist. Weiterer 170 Millionen beherrschen Englisch als Zweitsprache oder Drittsprache. Dabei gibt es natürlich auch hier zahlreiche Dialekte der Sprache. Auch bei vielen Jobs ist Englisch heutzutage Pflicht oder wird zumindest im Bewerbungstest abgefragt. Viele Werbebotschaften werden auch fast ausschließlich auf Englisch verkündet und auch im allgemeinen Sprachgebrauch wird Englisch oft unbewusst benutzt. So redet man öfters von Anglizismen wie Online-Banking, Apps für Anwendungen, Keyboards, Labtops, Cornflakes, Wellness und viele andere Phrasen.

Zum Englisch Lernen gibt es viele Wege, die zum Erfolg führen. Auch wenn man es nicht in der Schule gelernt hat gibt es Wege die Sprache trotzdem gut zu beherrschen. Im Internet gibt es viele Kurse, die dir beim Englisch Lernen helfen können. Auch der Besuch der Volkshochschule kann sich lohnen, da man dort von einem Lehrer unterstützt wird aber auch mit mehreren Schülern zusammenarbeiten kann und sich gegenseitig helfen und motivieren kann. Es macht eben immer mehr Spaß in der Gruppe zu arbeiten. Es kann auch viel helfen, sich Englische Filme in der Originalsprache anzuschauen und Nachrichten auf Englisch zu hören. Es wird zu Anfang zwar schwer fallen aber so findet man doch schnell spielerisch in die Sprache hinein und baut einen guten Wortschatz auf und weiß, wie man bestimmte Wörter aussprechen muss. Es ist sinnvoll, sich die Filme zuerst im Originalton und mit deutschen Untertiteln anzuschauen. Später kann man dann auf den englischen Untertitel wechseln. Auch ein längerer Aufenthalt im englischsprachigen Raum, wo man mit der Sprache konfrontiert wird ist äußerst hilfreich.

1 Comment

Add a Comment
  1. also dem Artikel kann ich nur zustimmen! Als ich English gelernt habe, habe ich auch sehr viele Filme auf Englisch geschaut. Am Anfang war es recht schwer den Sinn des Filmes zu verstehen, aber mit der Zeit wurde es besser und besser. Die Hauptsache ist: Nicht die Geduld verlieren!!! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.