Viel reisen, viele sparen und viel lernen – Sprachen lernen unterwegs

Dass du beim Reisen am besten Sprachenlernen kannst haben wir ja schon immer gesagt. Vor Ort und unterwegs lernt es sich einfach am besten. Zum einen hat man Fremdsprachen ständig um sich herum und zum anderen ist auch die Motivation eine ganz andere.

Die Vorteile vom Sprachenlernen beim Reisen

Unterwegs eine Sprache zu lernen hat unendlich viele Vorteile. Einige der wichtigsten sind jedoch diese:

  • Du bist ständig von der Sprache umgeben. In keiner anderen Situation kannst du die Zielsprache so konstant einnehmen und erleben, wie in einem Land, wo die Sprache gesprochen wird.
  • Du wirst quasi zum Sprechen gezwungen. Egal was du machst, du besser nutzt die Sprache. Selbst wenn es erstmal nur die Grundlagen sind. Langfristig wird das aber automatisch mehr werden, plus, viele müssen sich auch zu den Grundlagen durchringen.
  • Vor Ort die Sprache zu hören ist im Prinzip kostenlos. Wie sonst, ausser über einen teuren Kurs, bekommst du Stundenlange Alltagsgespräche zu hören, von denen du aktiv lernen kannst?

Tipp: Sprachen lernen auf Städtereisen

Wie oft kann man wirklich reisen?

So lange du eine Sprache lernst, die in Europa gesprochen wird, kannst du heute wirklich sehr günstig in ein Zielland kommen. Flüge innerhalb Europas kosten mittlerweile nicht mehr als eine Stunde Tennis zu spielen, gut essen gehen oder ähnliches. Warum also dieses Geld nicht in die Weiterbildung stecken?

Kann man jedes Wochenende reisen? Wahrscheinlich nicht. Denn neben dem Flug fallen natürlich weitere Kosten an, insbesondere für die Unterkunft. Wer jedoch unbedingt möchte, kann auch hier eine Lösung finden. Neben einem günstigen Aufenthalt in einem Hostel oder via Airbnb, gibt es sogar die Option mit Couchsurfing kostenlos zu übernachten. Das erst noch bei Einheimischen, bei denen du gleich noch deine Sprachkenntnisse testen kannst.

Meilen sammeln und sparen

Wer es tatsächlich umsetzt und sozusagen zum Vielflieger wird, der kann langfristig auch von den gesammelten Meilen profitieren. Meilen können etwa beim Kauf von Flügen eingesetzt werden. Einige Hotels lassen sich ebenfalls mit Meilen bezahlen. Da ist also mehr als genügend Spielraum, um zu sparen.

Wichtiges betreffend Flugmeilen: Für Flugmeilenprogramme muss man sich in der Regel anmelden. Es ist nicht so, dass die Fluggesellschaften plötzlich sagen „hey, du hast jetzt X Meilen“. Bei Miles & More (von Lufthansa) zum Beispiel musst du eine Karte machen lassen und diese bei der Buchung von Flügen angeben.

Flugmeilen können zudem auch auf andere Arten gesammelt werden. Miles & More hat Partnerschaften in allen möglichen Bereichen des täglichen Lebens. Es ist also gut möglich, dass du auch beim Einkaufen Meilen sammeln kannst.

Meilen verkaufen

Wenn du deine Flugmeilen lieber in Bares umwandeln möchtest, dann ist das auch möglich. Es gibt diverse Anbieter, die dir deine Meilen sehr gern abkaufen würden. Als Einzelperson wirst du eventuell nie auf eine wirklich hohe Anzahl an Meilen kommen und kannst dadurch nur wenig profitieren. Ein Verkauf könnte daher sinnvoll sein. Wenn du also deine Lufthansa Miles & More Meilen verkaufen willst, dann klicke hier.

Tipps zum Lernen vor Ort

Abschliessend noch einige Tipps für das Lernen vor Ort, zum Beispiel auf einer Weekend Städtereise:

  • Habe keine Angst! Das ist die wichtigste Regel von allen! Halte dich nicht zurück und sprich die Zielsprache so oft du nur irgendwie kannst. Fehler spielen keine Rolle. Der grösste Fehler wäre es, nichts zu sagen.
  • Nutze Alltagssituationen. Gehe zum Beispiel in einen Supermarkt, mit dem Ziel etwas zu fragen. Selbst wenn du das Produkt direkt findest, frag erst danach und versuch die Antwort so genau wie möglich zu verstehen.
  • Wenn du eine Tour durch die Stadt machst, dann nimm einen Einheimischen Guide und nicht jemand der die Tour auf Deutsch durchführt.

Viel Spass beim Reisen und Lernen!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2008-2018 Sprachen lernen im web | Dani Schenker Frontier Theme