SLweb | So lernst du Sprachen im Internet

Sprachen lernen mit SLweb

SLweb ist eine Plattform rund ums Sprachen lernen, welche 2008 als einfacher Blog gestartet wurde. Mittlerweile findest du hier mehrere hundert Artikel mit Tipps, Tricks, Reviews, Interviews und anderen Inhalten, rund um das Thema. Schau dir das Video an, um zu erfahren, warum ich dir beim Sprachen lernen helfen kann.

Die nachfolgende Grafik soll dir dabei helfen, besser zu verstehen, welche Informationen du bei SLweb genau finden kannst.

Sprachenlernen Übersicht für SLweb (http://sprachen-lernen-web.com)

Grundsätzlich gibt es also 4 Arten von Inhalten, welche du hier bekommst und diese gliedern sich in 4 Stufen zum Sprachen lernen.

  1. Falls du noch unschlüssig bist, warum du dir überhaupt die Mühe machen sollst, eine Sprache zu lernen, dann soll dich dieser Bereich davon überzeugen. Hier findest du einige gute Gründe.
  2. Falls du bereits den ersten Schritt gemacht hast und nun aber nicht weisst, welche Sprache du lernen sollst, dann bist du hier auch richtig. Auch in dieser Hinsicht kann ich dir helfen.
  3. Im nächsten Schritt geht es darum, die richtige Lernmethode für dich zu finden. Davon gibt es nämlich zahlreiche.
  4. Falls du die ersten 3 Stufen bereits durch hast und einfach noch ein passendes Tool brauchst, dann geht es für dich hier weiter.

SLweb ist ein kompletter Leitfaden für das Erlernen einer neuen Sprache.

1. Darum musst du eine Sprache lernen (Top Gründe)

Gründe zum Sprachen lernen gibt es natürlich viele! Einige wichtige will ich hier aufzeigen.

  • Gute Gründe zum Sprachen lernenReisen – Wenn du die Welt sehen willst, dann musst du dich auch mit verschiedenen Sprachen befassen. Nicht nur weil es nicht viele Länder gibt wo Deutsch gesprochen wird, sondern einfach auch weil es das Reisen extrem viel einfacher macht (in vielen Fällen auch sehr viel sicherer).
  • Gehirnfutter – Dir eine Sprache anzueignen aktiviert deine alten Hirnzellen mal wieder und daran war noch nie etwas falsch. Jede Übung für dein Gehirn ist eine gute Investition in die Zukunft.
  • Arbeit – In vielen Bereichen unserer Arbeitswelt hast du mit Kenntnissen bei Fremdsprachen bessere Chancen auf einen Job. Ausserdem erhöht sich auch die Möglichkeit eine interessante Arbeit im Ausland zu bekommen.
  • Cool- und Awesomeness – Was ist cool und was nicht? Keine Ahnung. Aber eine andere Sprache zu beherrschen gehört doch auf jeden Fall dazu. Viele Leute haben grossen Respekt vor jemandem der eine andere Sprache spricht. Und das ist auch gut so :)
  • Kontakte / Menschen – Eine weitere Sprache öffnet dir die Tore zu so vielen Menschen, mit welchen du sonst nie zusammengefunden hättest. Und das ist doch Gold wert… Oder nicht?
  • Die Welt mit anderen Augen sehen? – Ob man die Welt wirklich mit anderen Augen sieht? Vielleicht nicht wirklich. Aber… Das Verstehen von anderen Kulturen und Menschen scheint durchaus einfacher zu sein. Sprachen lernen öffnet einem also schon ein Stück weit die Augen.
Der erste Schritt zum Erfolg ist getan, wenn du überzeugt bist, dass es für dich sinnvoll ist eine Sprache zu erlernen. Bei all den Gründen sollte dies ja kein Problem sein.

Weitere spannende Artikel aus diesem Bereich:

2. Welche Sprache soll man lernen

Den einen oder anderen werden die oben genannten Gründe sicher dazu bringen, eine Sprache zu lernen. Doch welche Sprache möchtest du eigentlich lernen? Es ist davon auszugehen, dass weltweit mehrere tausend Sprachen gesprochen werden. Verschiedene Studien kommen dabei auf unterschiedliche Ergebnisse, welche jeweils so von 3000 bis 5000 Sprachen ausgehen. Wie soll man sich bei dieser Anzahl denn nur entscheiden? Falls du dich fragst, welche Sprache du lernen sollst, dann können dir die nachfolgenden Punkte sicher dabei helfen:

  • Tausende Sprachen weltweitAm meisten gesprochen – Lerne eine der Sprachen, welche am meisten gesprochen werden. Dazu gehören natürlich insbesondere Mandarin, Englisch, Spanisch und Französisch.
  • Am meisten verbreitet – Mittlerweile gibt es zwar mehr Mandarin als Englischsprecher, jedoch sind diese doch sehr auf eine Region begrenzt anzutreffen. Spanisch hingegen ist in zahlreichen Ländern die offizielle Landessprache, genau wie Französisch.
  • Reiseziele – Wer zum Beispiel regelmässig nach Italien in den Urlaub fährt, für den wäre vielleicht Italienisch lernen die richtige Entscheidung. Sich nach einem Reiseziel zu richten, ist beim Sprachenlernen auch eine gute Idee, da es sehr motivierend sein kann.
  • Freunde, Familie – Dank dem Internet ist es heute so einfach wie nie, Menschen aus aller Welt kennen zu lernen. Vielleicht hat man aber auch jemanden im Urlaub kennen gelernt oder hat Familie im Ausland. Wie auch immer, Freunde und Familie können ein schöner Anreiz sein, eine Sprache zu lernen.
  • Beruf – Die Karriere ist generell ein guter Grund eine Sprache zu lernen. Kann aber dazu auch noch gleich darüber entscheiden, welche Sprache es sein soll. Arbeitet man zum Beispiel bei einem Unternehmen, welches Produkte aus China importiert, wäre Mandarin sicher keine schlechte Idee.

Falls du noch weitere Überzeugung brauchst, weshalb du eine bestimmte Sprache lernen sollst, findest du hier einige konkrete Beispiele:

Denke immer daran, dass dich jede Sprache weiter bringen wird. Egal ob du Englisch, Spanisch oder Chinesisch Mandarin lernst, mit jedem Fortschritt wird es danach leichter werden, eine weitere zu lernen. Denn Sprachen gleichen sich oft im Aufbau und für unser Gehirn wird es immer einfacher, etwas neues, ähnliches zu lernen.

Bei tausenden von Sprachen muss man sich tatsächlich gut überlegen, welche es sein soll. Aber wenn du dir die richtigen Fragen stellst, sollte es kein Problem sein, eine gute Wahl zu treffen.

3. Wie man eine Sprache lernt

Welcher Lerntyp bist du?Du bist überzeugt, dass du eine Sprache lernen möchtest. Du weisst, welche der vielen Sprachen es sein soll. Dann geht es jetzt darum, die richtige Methode zum Lernen zu finden und auch davon gibt es natürlich wieder reichlich. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen vier verschiedenen Lerntypen:

  • Der auditive Lerntyp nimmt neues am besten über das Zuhören auf. Überträgt man dies auf das Sprachen lernen, bedeutet dies, dass zum Beispiel ein Audio-Sprachkurs eine gute Lösung wäre.
  • Der kommunikative Lerntyp lernt lieber mit jemandem zusammen, als allein. Man kann so zum Beispiel gemeinsame Übungen machen oder einer kann den anderen korrigieren. Ein Sprachpartner wäre daher für diesen Lerntyp eine interessante Methode.
  • Der visuelle Lerntyp nimmt am meisten auf, wenn er sieht, was gelernt werden soll. Zum eine Sprache lernen kommt ihm mit Sicherheit ein visuelles Wörterbuch zu Hilfe. Aber auch Videos könnten ihm eine gute Unterstützung bieten.
  • Der motorische Lerntyp möchte nicht nur aufnehmen, sondern auch anwenden. Für ihn eignet sich das Prinzip “Learning by doing” wohl am Besten. Ein Sprachaufenthalt im Ausland also zum Beispiel.
Herauszufinden, welcher Lerntyp du bist, ist ein kritischer Schritt. Denn davon ist es abhängig, welches Lernmittel du dir kaufst. Oder natürlich, welches kostenlose Tool du verwendest.

4. Die besten Tools zum eine Sprache zu pauken

Ich habe diese Seite damals gestartet, da ich im Internet nach einem Tool zum Spanisch lernen gesucht hatte. Dabei wurde ich fast von den tausenden von Möglichkeiten erschlagen und es dauerte ewig, bis ich mir die ganzen Angebote angesehen hatte. SLweb soll es dir einfach machen, das richtige Tool zum lernen zu finden. Egal welche Sprache du lernen möchtest. Wichtig ist, dass du die Schritte 1-3 bereits durchlaufen bist und somit weisst, welche Sprache du lernst, warum und welcher Lerntyp du bist. Denn die Tools unterscheiden sich natürlich, je nach dem. Eine Übersicht der Communitys zum Lernen, welche ich bereits getestet habe, findest du hier: In der Community Matrix.

Zu meinen Favoriten gehören auf jeden Fall Babbel und Busuu. Bei Babbel ist es so, dass diese Plattform mittlerweile nicht mehr kostenlos ist, dafür sind die Inhalte natürlich umso hochwertiger. Bei Busuu hingegen kann man ziemlich viel lernen, auch ohne zu bezahlen, wobei man aber auch dort einen monatlichen Beitrag bezahlen muss, möchte man alle Übungen bekommen. Diese beiden Tools sind natürlich für das Lernen online geeignet.

Welches Lehrmittel auch immer jemand verwendet, wichtig ist, dass es die Möglichkeit eines Test bietet. Denn nur so kann man überprüfen, ob man auch etwas gelernt hat.

Wenn man eher ein Lerntyp ist, welcher mit einem guten “alten Buch” lernen möchte, der sollte sich auf jeden Fall die Angebote von Langenscheidt ansehen. Quasi der klassische Anbieter ist natürlich Rosetta Stone, wo man ganz verschiedene Lehrmittel bekommen kann.

Top 5 Methoden zum Sprachen lernen (3 davon sind kostenlos)
Möchtest du wissen, wie du eine Sprache am schnellsten lernst? Dann hol dir jetzt sofort meine Top Ressourcen für schnelles Lernen. Natürlich komplett kostenlos.

© 2008-2014 Sprachen lernen im web | Dani Schenker Frontier Theme