Sprachaufenthalt – Die effektivste Methode zum Sprachen lernen

Ein Sprachaufenthalt findet in der Regel in einem anderen Land statt, wo man dann eine Sprache direkt vor Ort lernt. Der Vorteil ist dabei, dass man die ganze Zeit von der Zielsprache umgeben ist, diese den ganzen Tag hört und somit intensiv damit konfrontiert wird. Dank dem Sprachaufenthalt kommt man auch immer wieder in die Situation, wo man die betreffende Sprache sprechen muss, was zuhause in der Regel nicht der Fall ist. Erst recht interessant wird es, wenn man für die Dauer des Aufenthalts, bei einer Gastfamilie lebt. Denn dort hat man die besten Chancen, dass diese nur die Zielsprache sprechen, womit man diese auch wirklich anwenden muss.

Mir persönlich gefällt das Sprachenlernen sehr. Jedoch bin ich alles andere als talentiert. Doch selbst mit 27 lernte ich Spanisch in wenigen Monaten und das ausschliesslich deshalb, weil ich in Costa Rica lebe und nicht drum herum kam. Mein Lebensstil hat mich quasi dazu gezwungen. Jetzt müssen Lernende natürlich nicht gleich auswandern, sondern ein begrenzter Aufenthalt kann schon einen sehr grossen Einfluss haben. Dabei gibt es verschiedene Arten von Sprachaufenthalten, welche ich nun kurz vorstellen möchte.

  • Sprachkurs – Klar, die wohl bekannteste Art des Sprachaufenthaltes, ist der Sprachkurs in einer der zahlreichen Sprachschulen. Diese findet man wirklich auf der ganzen Welt verteilt.
  • Sprachreise – Auch die Sprachreise erfreut sich grosser Beliebtheit. Denn während man beim Sprachkurs am gleichen Ort bleibt und dort in eine Schule geht, reist man bei der Sprachreise auch richtig herum. Dabei ist oft der Reiseführer gleichzeitig auch der Sprach-Lehrer.
  • Auslandspraktikum – Hier gibt es ganz verschiedene Arten. Ein Praktikum kann man für die Uni machen aber auch vom Arbeitgeber oder auf eigene Faust.
  • Voluntärarbeit – Als Voluntär kann man auf sehr vielen Orten der Welt eine Arbeit finden. Hilfsorganisationen suchen zum Beispiel immer wieder Freiwillige. Als Gegenleistung für die Arbeit, bekommt man zum Beispiel Sprachkenntnisse.
  • Backpacker Reise – Das erste Mal als ich merkte wie einfach man vor Ort lernt, war ich als Backpacker unterwegs (Rucksacktourist). Interessanterweise habe ich auf dieser Reise in Mittelamerika sehr viel Englisch gelernt. Das liegt daran, dass dies die Sprache der Touristen ist. Und da in der Regel auch die Einheimischen, welche man in Unterkünften und so trifft, Englisch sprechen, ist das die Sprache mit welcher man konfrontiert wird.

Es gibt bestimmt noch weitere Möglichkeiten, welche ich auch noch kennenlernen werde und dann wird die Seite ergänzt. Nachfolgend findet man eine Liste von bereits veröffentlichten Artikeln zum Thema Sprachaufenthalt.

Allgemeine Artikel zum Sprachaufenthalt

Tipps zum Sprachaufenthalt

Alle Artikel zu Sprachaufenthalten

© 2008-2017 Sprachen lernen im web | Dani Schenker Frontier Theme